Ihr Rechtsanwalt für Mediation in Minden

Was ist eine Mediation?

Als Mediation bezeichnet man ein strukturiertes und freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung einer Disharmonie. Bei einem solchen Konflikt begleitet eine unabhängige dritte Partei den Lösungsprozess. Die beiden Gegenparteien – auch Medianten genannt – versuchen dabei, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die deren beider Bedürfnisse und Interessen entspricht.

 

 

 

Was ist ein Mediator?

Als Mediator bezeichnet man einen neutrale und unabhängige Person, welche nicht über eine Entscheidungsbefugnis verfügt. Ein Mediator ist also ein Vermittler zwischen den Streitparteien. Die Mediation, auch außergerichtliche Konfliktbeilegung, ist über § 278a geregelt:
Mediation, außergerichtliche Konfliktbeilegung.
(1) Das Gericht kann den Parteien eine Mediation oder ein anderes Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung vorschlagen.
(2) Entscheiden sich die Parteien zur Durchführung einer Mediation oder eines anderen Verfahrens der außergerichtlichen Konfliktbeilegung, ordnet das Gericht das Ruhen des Verfahrens an.“

handschuetteln-mediation_ra-schult

Beispielsituation Mediator

Angenommen, Sie befinden sich in einer langwierigen Auseinandersetzung mit einer Streitpartei und haben das Gefühl, dass Sie auf dem herkömmlichen Weg einen solchen Konflikt nicht bewältigen können. Ein gutes Beispiel wäre ein Erbschaftsstreit. Ihre Motivation, den Rechtsstreit zu bewältigen, geht langsam gegen Null. Sie haben schon viel probiert, um ein Ergebnis zu erzielen, und keine Nerven und Zeit mehr, die Sie in eine Lösung investieren können, welche in keiner Weise Ihren Vorstellungen entspricht. Dann haben Sie eine Möglichkeit mit dem Einverständnis der Gegenpartei einen Mediator, also einen neutralen Vermittler, zu Rate zu ziehen. Dieser kann Ihnen helfen, mit der Gegenpartei eine Lösung zu verhandeln, mit der beiden Parteien einverstanden sind. Hierbei ist es wichtig zu betonen, dass der Mediator vollkommen unparteiisch agiert und keine Entscheidungen trifft, sondern vielmehr die beiden Parteien dabei hilft selbst eine Lösung zu erarbeiten.

Wann ist ein Mediator eine sinnvolle Alternative ?

Ein Mediator ist nur dann sinnvoll, wenn beide Parteien damit komplett einverstanden sind. Beide Parteien müssen daran interessiert sein, den Streit auf diese alternative Art zu lösen. Bei einer Vermittlung durch einen Mediator geht es darum, dass beide beteiligten Parteien einen Kompromiss finden, mit dem diese einverstanden sind. Dabei hilft der Mediator, den Streitenden jede Facette des Streites auszuleuchten um für Verständnis auf beiden Seiten zu sorgen. Ein Mediator ist also eine gute Alternative, um einen Streit beizulegen.

gericht-mann_ra-schult

Rechtsstreit oder Mediation

Ein Mediator ist auch dann eine Alternative, wenn beide Parteien einen teuren und langwierigen Rechtsstreit ausschließen wollen. Bei Streitigkeiten im juristischen Sinne agieren meistens spezialisierte Anwälte als Mediatoren, um den Streit beizulegen. Aber aufgepasst: Mediator ist kein geschützter Begriff. Dies bedeutet, dass nicht jeder Mediator ein Anwalt und somit kein juristischer Experte ist. In Deutschland gibt es im Übrigen zahlreiche Möglichkeiten, eine Ausbildung als Mediator zu absolvieren. In jedem Fall ist die Mediation eine gute Alternative zum Rechtsstreit, um Kosten und Zeit zu sparen.

Wir helfen Ihnen durch eine Mediation

Sie haben Probleme wie oben beschrieben, und beide Seiten wären mit einem Mediator als Alternative für einen Rechtsstreit einverstanden? Dann schreiben Sie uns, wir treten so schnell wie möglich in Kontakt und helfen Ihnen in der Beilegung Ihres Konflikts.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu mir auf

Gern können wir einen kurzfristigen Termin in meiner Kanzlei in Minden vereinbaren.

(05 71) 40 43 41-40

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Den Datenschutzbedingungen zustimmen: akzeptieren

Ihre Nachricht